StartseiteAllgemeinWir sind NETZwerker – die Klausurtagung 2019

Wir sind NETZwerker – Wir sind ein funktionierendes Team
Miteinander verbunden sein bedeutet Menschen um sich zu haben die einen respektieren und auf die man sich verlassen kann.
Der Jugendausschuss des WSB tagte, wie gewohnt, bereits einen Tag vor der Klausur im Sport- und Seminarcenter Radevormwald. Hier wurden der Haushaltsplan, Termine für das Jahr 2019, die Entwicklung im Zielsport besprochen, sowie letzte Eckpunkte für die Klausurtagung festgelegt. Anschließend kamen die bereits vorzeitig angereisten Kreisjugendleiter und Kreisjugendsprecher mit dem Jugendausschuss zusammen und diskutierten aktuelle Themen über Sport und Tradition, wobei viele neue Ideen entstanden sind.
Wir bauen uns ein intelligentes NETZwerk

„Ein Netzwerk aufbauen“ sagt sich meist leicht, doch in der Realität ist es schwerer als gedacht. Die Teilnehmer der Jugendklausur durften am Samstag hautnah miterleben, wie es ist ein „Netzwerk“ zu spannen. Innerhalb eines großen Kreises spannten die rund 60 Teilnehmer mit einer Schnur ein Netz. Hierzu wurde die Schnur von einem Teilnehmer zum nächsten geworfen und jeder zählte seine Stärken auf, die er in ein Netzwerk einbringen kann. Anschließend ging es in gruppendynamischen Aktionen darum, die Prozesse eines funktionierenden Teams zu verstehen.
„Es war schon erstaunlich, wie viel Spaß alle an den Übungen hatten und wie wir nach und nach gemerkt haben, wie es in den Köpfen der Teilnehmer klick gemacht hat. Viele sind und waren, gewollt oder ungewollt, Einzelkämpfer. Nur mit einem intelligenten Team kann man etwas bewegen und daran wollen wir arbeiten!“, so Daniel Hüwelmeier, Jugendsprecher im WSB.

Nach der Erstellung des Themenspeichers für das Wochenende ging es anschließend weiter mit dem Thema „Ich bin ein NETZwerker“. Auf die Praxis folgte die Theorie, denn praktisch durften die Teilnehmer bereits Erfahrungen sammeln, aber nun musste diese Erfahrung mit Knowhow untermauert werden. Fragen wie: „Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein?“, „Welches sind die Merkmale eines funktionierenden Teams?, „Was muss ich in meinem Umfeld ändern?“ wurden geklärt.
In einer gemeinsamen Kaffeepause besuchte der Präsident des Westfälischen Schützenbundes Hans-Dieter Rehberg die Jugendklausur. Er begrüßte die Versammlung und sprach von einer starken Gemeinschaft. Er bedankte sich vor allem für deren ehrenamtlichen Einsatz. Anschließend gratulierte er Klaus Lindner, dem Jugendsekretär für 25 Jahre hauptamtliche Tätigkeit im WSB.

Unter Beteiligung aller Teilnehmer wurden aus den Anregungen im Themenspeicher drei Workshops gebildet. Es ergaben sich folgende Themenblöcke: „Let’s be active! – Vereine und Ehrenamtler motivieren“, „Ich steige ein – aber wie?“ Ehrenamt in der Jugendarbeit, welches Material ist nötig? und „Kommunikation & Kooperation – viele Werkzeuge ein Ziel!“ Anfordrungsanalyse
Unter der Leitung der Landesjugendleitung wurde kreativ getüftelt und bereits am nächsten Tag schon erste Ergebnisse präsentiert. Bis zur Jugendleitertagung am 29.6.2019 in Bad Berleburg, werden weitere Ergebnisse in vier Workshops erarbeitet.
Sabine Lüttmann fasste die Klausurtagung wie folgt zusammen: „Insgesamt war es eine produktive, harmonische und effiziente Klausur. Ich bin etwas traurig, dass sich zu den Arbeitskreisen, wo es darum geht an den bestehenden Herausforderungen zu arbeiten, nicht noch mehr Freiwillige gemeldet haben. Gerade die letzten zwei Tage haben gezeigt, wie stark es machen kann wenn man zusammen steht. Wir dürfen nicht vergessen, dass es ohne die Mithilfe der Jugendabteilungen der Bezirke und Kreise nicht möglich ist, alle Aufgaben zu meistern. Ich hoffe dass sich in den nächsten Wochen noch einige zur Mitarbeit entschließen.“

Jugendsprecher Maik Schreckenberg zeigte sich dennoch optimistisch: „Wir freuen uns umso mehr über diejenigen, die mit uns gemeinsam als Team die kommenden Herausforderungen meistern möchten.“
Einen wichtigen Punkt gab es vor der Abschlussrunde allerdings noch zu besprechen. Hartmut Zissel, Landesjugendleiter Sport stellte den Ablauf und das Campgelände des WSB Jugendcamps in Bad Berleburg 2019 vor. Das Jugendcamp findet in diesem Jahr vom 28.-30.06.2019 statt. Die nächsten Jugendcamps sind anschließend 2020 in Harsewinkel und 2021 in Hiddenhausen.
In Bad Berleburg dürfen wir uns auf einige Ausarbeitungen der Arbeitskreise sowie ein spannendes Camp mit vielen Highlights freuen.

Hier geht es zum Jugendcamp!

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.